Themen

Kleines Einmaleins der Geranienpflege

Den passenden Topf, einen geeigneten Standort und ausreichend Wasser, viel mehr braucht die Geranie nicht, um prächtig zu gedeihen. Die vielseitige Südafrikanerin ist erstaunlich widerstandsfähig und pflegeleicht. Damit ist sie die ideale Pflanze für alle Menschen, die sich gerne mit üppiger Blütenpracht umgeben, selbst wenn sie keinen grünen Daumen besitzen oder nur wenig Zeit für Pflanzenpflege haben. Die Pflanzenexperten von Pelargonium for Europe verraten, welche Pflegetipps man beachten sollte, um sich den ganzen Sommer über an schönen Geranien zu erfreuen.

Die Geschichte der Geranie

Wussten Sie, dass die Geranie eigentlich eine waschechte Südafrikanerin ist? Im 17. Jahrhundert gelangte sie mit der niederländischen Flotte nach Europa. Von dort startete sie schon bald ihren beispiellosen Siegeszug um die Welt.

Vielseitiges Blühwunder

Pelargonien oder Geranien sind die absoluten Stars unter den blühenden Balkonblumen. Blühfreudig, robust und pflegeleicht bestechen sie durch eine immense Sortenfülle sowie vielfältige Erscheinungsformen. Man unterteilt Geranien in verschiedene Gruppen, von denen jede zahlreiche Varianten umfasst. Neben den hängenden und stehenden Klassikern gibt es interspezifische Geranien, Edelgeranien, Duftgeranien, Schmetterlingsgeranien und Blattschmuckgeranien. 

„Geranien in the City“

Bei Geranien denken viele automatisch an üppig blühende Balkonkästen an traditionellen bayerischen Hausfassaden. Doch die Pelargonie - so die fachliche Bezeichnung der Geranie - ist nicht nur auf dem Land zu Hause. Dank ihrer vielfältigen Farben, Blüten- und Blattformen und ihrer hohen Widerstandsfähigkeit verwandelt sie urbane Balkone, Terrassen und Innenhofgärten in bunte Wohlfühloasen. Die hitzeresistente, pflegeleichte Pflanze passt sich sowohl dem städtischen Klima als auch dem urbanen Lifestyle perfekt an. Ob als Outdoor- oder Zimmerpflanze: Die Geranie mischt beim Urban Gardening- und Green Living-Trend stets mit.